Sonntag, 4. Januar 2015

Pixel Patchwork Art - Mega Man



"X, I gave you the ability to choose your own path in life...but now it seems that you are destined to fight"
                                                                          Dr. Light 





Heute starten wir eine neue Rubrik hier bei Nerdy Crafts, die sich ganz um Patchwork mit nerdigen Motiven dreht. Angefangen hat alles vor ein paar Jahren mit der Idee eine coole Übderdecke zu nähen. Da mir normales Patchwork zu langweilig war und ich was Besonderes machen wollte habe ich nach Pixel Art Motiven gesucht und voila, die Idee war geboren! Heute stelle ich euch jedoch nicht die erste vor die ich genäht habe, sondern die letzte.
Pasels ist ja großer Fan von Mega Man also dachte ich mir er bekommt eine riesengroße Mega Man Patchworkdecke zu Weihnachten. Als kleine Info vorweg: ich mache es so wie Pasels es bei den Lego-Figuren macht, die erste beschreibe ich sehr ausführlich, die die danach kommen nur noch kurz.

Alles beginnt mit einer Vorlage. Dafür habe ich beim Mega Man diesen Sprite genommen:



Die Kästchen übertrage ich auf ein kariertes DIN A4 Papier, weil man dort die Kästchen am besten abzählen kann:



Sie sieht ziemlich vollgekritzelt aus, aber ich ändere während dem Prozess öfter mal etwas ab. Die erste Schwierigkeit bestand darin, dass der Sprite zu viele verschiedene Blautöne hat. Also habe ich auf 4 reduziert.

Ich versuche mal eine Liste von den Kästchen und den zugehörigen Farben aufzustellen, wie immer denke ich dass es nicht zu 100% passt weil ich wie gesagt während dem Prozess ein bisschen was abgeändert habe.

Schwarz: 247                        helles beige:   13
Weiß:       26                       dunkles beige:   9
Grau:       12                        dunkelblau:     69
Braun:       7                        mittelblau 1:    67
Rot:          5                        mittelblau 2:    55
Hellblau:  70

        Hintergrund:
        dunkel: klein 71  groß 19                        
        hell:     klein 44  groß 160

        insgesamt: 696 kleine
                        179 große (=716 kleine)

Wenn die Liste mit den Kästchen steht, geht’s daran auszurechnen wie groß die Kästchen bzw. die Decke insgesamt sein soll. Ich mache das immer so, dass ich die Länge und Breite abzähle, hier sind es 30x47 Kästchen. Dann rechne ich immer ein bisschen herum indem ich die Kästchenbreite x Anzahl nehme, also nix hochmathematisches.

Beispiel:         
Bei Kästchengröße von 4x4cm wäre die Decke 120x188cm
          -"-                 4,5x4,5cm       -"-         135x211,5cm
          -"-                    5x5cm         -"-         150x235

Ein Tipp von meiner Seite, ich benutze immer Fleece für die Unterseite und der ist 150cm breit also schau ich, dass eine Seite nicht größer als 150cm ist (bei mehr wie 150cm muss man das Fleece stückeln und man hat eine Naht, aber das geht natürlich auch). Die benötigte Stoffmenge berechnet sich dann wie folgt, wenn man die passende Kästchengröße gefunden hat. Zu der Kästchengröße gebe ich immer in der Länge und Breite 1,5 cm dazu. Bei 5 cm sind das dann 6,5x6,5cm. Bei einer Stoffbreite von 150 cm rechne ich 150/6,5 um heraus zu bekommen wie viel Kästchen in eine Reihe passen. Hier sind es 23,07 also 23 Stück. Nehmen wir als Beispiel schwarz mit 247 Kästchen rechne ich 247/23 um die Anzahl der Reihen heraus zu bekommen. In diesem Fall sind es 10,34. Ich runde dann immer auf und nehme 11. Ich brauche also für schwarz 11 Reihen bei 150 Breite. Jetzt rechne ich 11x6,5 = 71,5 cm. Das runde ich wieder auf, damit es nachher nicht knapp wird und kaufe 80 cm vom schwarzen Stoff um 247 schwarze Kästchen zu bekommen. So rechne ich dann immer alle Stofflängen aus die ich für die Decke benötige. Toll ist, dass man für so ein Projekt seine Restekiste plündern kann und nicht so vieles neu kaufen muss:



Zum Ausschneiden fertige ich mir immer eine Schablone aus Karton an, dafür muss meist die Rückseite eines Blockes dran glauben. Die Schablone hat die oben genannten Maße von 6,5x6,5cm. Die 1,5cm stellen die Nahtzugabe dar, d.h. man kann das Kästchen ohne zusätzliche Nahtzugabe ausschneiden. Dann umrande ich es mit Tesa, weil sie sich schon sehr abnutzt bei über 1000 Kästchen. Die große Schablone entspricht 4 kleinen Kästchen und hat + Nahtzugabe die Maße von 11,5x11,5cm.



Mit Hilfe der Schablone schneide ich nicht gleich alle Kästchen zu, sondern dass sie für ein paar Reihen reichen, weil es schon sehr eintönig ist, alle auf einmal aus zu schneiden.





Schon kann´s losgehen! Ich nehme mir immer Reihe für Reihe vor. Da die großen Vierecke im Hintergrund und zwischen Mega Mans Beinen um eine Reihe versetzt sind, musste ich es etwas anders machen. Die ersten zwei Reihen sind noch normal, da zähle ich von links nach rechts die passenden Kästchen ab…


und nähe sie mit einem Fuß breit Abstand aneinander (Deshalb die 1,5cm). Als erstes die kleinen:







Dann nähe ich Reihe 1 und 2 der kleinen übereinander…





Und die großen dazwischen, fertig sind die ersten zwei Reihen:




Nun zu den Beinen. Da habe ich erst mal die kleinen Kästchen Reihe für Reihe genäht:



Zum Vergleich die fertigen ersten zwei Reihen darunter:



Jetzt werden immer zwei Reihen der Beine und die großen in der Mitte aneinander und passend an die untere Reihe genäht, das erste und letzte Kästchen dabei auslassen:



Bei den nächsten beiden Bein-Reihen kommen die großen Hintergrund-Kästchen ins Spiel. Erst mal wieder die Beine nähen:




Die äußeren werden wieder nicht mit angenäht. Hier habe ich dann das große Kästchen angenäht:





Und voila:



Eine Reihe bleibt dann übrige, weil sie großen zwischen den Beinen wie gesagt versetzt sind. So geht’s dann weiter bis die Beine fertig sind:






Die nächsten Reihen werden wieder in 2er-Pärchen angenäht, als erstes die kleinen und außen die großen:






So geht’s dann weiter bis alle Reihen fertig sind:

















Das fertige Patchwork habe ich gebügelt, damit alle Nähte flach liegen:



Das Fleece habe ich im Gittermuster auf das Volumenvlies gesteppt. Als kleines Gimmick habe ich das Mega Man X Logo aufgestickt:




Der letzte Schritt: das Patchwork wird recht auf rechts auf die Unterseite gelegt und abgesteppt. Eine Öffnung wird zum Wenden offen gelassen.



Alles was übersteht habe ich passend abgeschnitten und die Decke gewendet. Die Öffnung habe ich mit der Hand verschlossen:



Damit sich auch nichts mehr verzieht, steppe ich sie immer 2 Kästchen breit ab:



Fertig ist das riesengroße kuschlige Weihnachtsgeschenk!!!




Grüße
Terrorpuschel









Kommentare:

  1. Wow, ihr macht euch aber auch immer eine Arbeit mit solchen Projekten.
    Sieht echt super aus, mich würde mal interessieren wie lange das kuschelige Weihnachtsgeschenk gebraucht hat bis es fertig war.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist schon sehr viel Arbeit, durch das Studium konnte ich nur nebenher daran arbeiten und deshalb habe ich fast 2 Monate dafür gebraucht. Damit du dirs vorstellen kannst, 2 Reihen zu nähen dauert ca 20 min, einen Buchstaben zu sticken ca. eine Stunde ;)

      Löschen
  2. Dieser Vlog ist Hammer! Nie im Leben könnte ich so geile Sachen machen wie ihr! BItte macht weiter so! Ich liebe diesen Vlog einfach <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke das freut uns und motiviert uns weiter zu machen, aber vom Prinzip her ist das hier kein Vlog, sondern nur ein Blog ^^

      Löschen