Dienstag, 28. Oktober 2014

Cooking Gamer 4 - Omas Suppe




Heute ist es mal wieder Zeit für einen neuen Part von Cooking Gamer und dieses Mal führt uns unsere kulinarische Exkursion nach Hyrule. Nach Präludien aus Wind Waker um genau zu sein. Zelda Fans wissen ja, dass Link sich im Normalfall mit verschiedenen Elixieren heilen kann, zum Beispiel mit dem roten Elixier. Bei Wind Waker werden diese Elixiere ja zu Gelees die, so wie Link beim Verzehr das Gesicht verzieht, anscheinend nicht besonders gut schmecken. Aber eine Besonderheit gibt es in Toon Links erstem Abenteuer und zwar Omas Suppe. Omas Suppe ist das beste Elixier in einem Zelda Game meiner Meinung nach. Wieso? Es füllt die Herzleiste wieder voll auf, ebenso die Magieanzeige. Man kann sie zweimal trinken und die Angriffskraft wird verdoppelt bis man das erste Mal getroffen wird. So viele Effekte in einem Elixier und dann bekommt man es auch noch umsonst? Das nenn ich wahrhaft Omas gute Suppe. Ok es ist nur fast umsonst, die Oma ist krank vor Sorge um Link und Aril und man muss sie mit einer Fee heilen. Aaaaber hey die muss man ja nur fangen und es gibt sie überall (btw eine Fee die mit ihrem Feenstaub Depressionen heilt? Mhm was das wohl für ein “Staub“ ist und ob es der gleiche ist, durch den Peter Pan “fliegt“? Ich mein ja nur …Drog……ich schweif ab!).


Es gibt ja in Links nächstem Abenteuer Twillight Princess auch eine Suppe die der Yeti kocht, aber die war uns ein wenig zu eklig, ich mein Fischbrühe mit Ziegenkäse und Kürbis? Klar, warum seine Frau wütend wird. Aber wenn ihr wollt würden wir auch mal die hier zubereiten bei Cooking Gamer schreibt einfach was in die Kommentare ;).


Nun aber zum Kochen. Hier die Vorlage der leckeren Suppe aus dem Spiel:







Da die Suppe so schön gelb ist und sehr sämig zu sein scheint, haben wir uns dazu entschieden eine sehr dicke Kartoffelsuppe zu kochen. Dazu brauchen wir folgende Zutaten:







100g Zwiebeln
100g Petersilienwurzel (optional)
100g Karotten
100g Lauch (optional)
100g Sellerie
400g Kartoffeln (mehlig)
1l Brühe (Wir haben Instant-Rinderbrühe benutzt, es geht aber auch Huhn oder Gemüse. Natürlich schmeckt es besser mit frisch gekochter Brühe, ich war nur zu faul eine frische zu kochen) 
Einen kleinen Schluck Weißwein
Sahne (Optional)
Etwas Schnittlauch


Zunächst schneiden wir alles klein:





Dann brät man den Sellerie, die Petersilienwurzel und die Karotten mit etwas Öl im Topf an.





Dann kommen die Kartoffeln  dazu.





Dann noch die Zwiebeln und den Lauch dazu.





Als nächstes löscht man das Ganze mit etwas Weißwein ab:





Danach kommt die Brühe in den Topf und man lässt es circa 30 min köcheln.
Wenn das Gemüse weich gekocht ist, kann man es mit dem Pürierstab pürieren.



Unsere Suppe sieht doch schon ganz gut aus, nun noch mit Salz und etwas Pfeffer abschmecken. Wer will, kann auch etwas Kurkuma für die Farbe und etwas Sahne zur Suppe geben, ist beides aber nicht wichtig …




… und fertig ist Omas gute Suppe! Der Schnittlauch ist nur für die Garnierung,  denn wenn man bei der Vorlage genau hinsieht hat die gute Oma auch etwas Grünes in die Mitte gegeben.



Wer die Suppe noch etwas gehaltvoller will, kann zum Beispiel kleine Gemüsewürfel darin lassen oder Wurst rein schneiden. Mit einer Scheibe Brot macht sich das echt gut.

Das war`s für heute, wir wünschen einen guten Appetit und füllt eure Herzen gut damit auf!


Terrorpuschel und Pasels




Kommentare:

  1. Ich könnte blind sein aber soweit ich das sehe steht im Rezept für die Kartoffelsuppe leider noch keine Angabe zur Menge an Kartoffeln. ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Nein da waren wir blind beim schreiben. Vielen Dank für deine Info. Wurde schon korrigiert :)

    AntwortenLöschen
  3. Sehr sehr lecker die Suppe, hab sie erstmal probiert wie sie sein soll.
    In den Rest der noch in der Küche steht werd ich noch ein bissel Wurst mit reinschneiden. =D

    http://www.directupload.net/file/d/3793/7h2rhjgp_jpg.htm

    Danke fürs super Rezept. ;)

    AntwortenLöschen
  4. Hey sieht doch klasse aus guten Appetit!
    Ja das passt gut rein machen wir manchmal auch

    kein Thema dafür sind wir da freut uns wenn es nachgemacht wird :)

    AntwortenLöschen